Chaos-Darmstadt

Ihre verläßliche CCC-Vertretung in Südhessen

Höhlenstatus

Die Trollhöhle ist geschlossen.

Manage your site

(edit)

Zurück von der HAR

Nachdem am Sonntag Nachmittag die Generatoren und das Netz abgestellt wurden, um die Besucher von der Campsite zu vertreiben, sind auch wir wieder gut zu Hause angekommen, trotz einer Nacht im Zelt ohne Strom.

Die HAR war geil. Damit ist eigentlich alles gesagt. Wer nicht da war, hat was verpassst -- zumindest die Vortraege gibt es aber zum Download. Was nicht nur diejenigen freuen duerfte, die die HAR verpasst haben -- im Gegenteil. Viele, die auf der HAR waren, sind gar nicht zum Vortragsgucken gekommen, waehrend diejenigen, die kein Ticket mehr bekamen, die Livestreams verfolgten (zum Teil vom nicht zur HAR gehoerenden Teil des Campinggelaendes).

Einer der wenigen Talks, die ich mir angesehen habe, war der obligatorische NOC-Review-Talk des NOC-Team: die Polizei, die vor Ort war, hatte ihren Einsatzwagen mit ans Netz angeschlossen; Elisas Notizbuch, in das alle Abuse-Reports einzutragen waren, war am Ende der Veranstaltung leer; das Netz kam auf einer komplexen Route von Amsterdam nach Vierhouten; 10GB Uplink hatte man, 3GB wurden benutzt -- sehr zur Enttaeuschung des NOC-Teams. Man war dort so verzweifelt, dass Schilder auf dem Campgelaende verteilt wurden: "Use more bandwidth!". Zwischendurch widersprach man sich auch mal: Die WLAN-Folie enthielt sinngemaess Ueberschrift: "Baut keinen Scheiss im WLAN, wir finden euch!". Der Redner erzaehlte dann das genaue Gegenteil, naemlich, dass eine Lokalisation im WLAN nicht ganz einfach sei, da der Bereich schwierig einzugrenzen ist ;-)

Nicht nur das Netz funktionierte einwandfrei: es gab Strom, der von insgesamt fuenf Generatoren geliefert wurde. Es gab Essen; das all-you-can-eat-Fruehstueck kostete 5 Euro. Nur das Abendessen war mit 10 Euro exclusive Getraenke etwas uebertrieben. Nervig war freilich auch die Tatsache, dass man mit "HAR-Money" bezahlen musste: kleine Plastikscheiben in unterschiedlichen Farben. Die Ein-Euro-Muenze war hellgelb, und was leicht zu verwechseln mit meinem "Metro-Chip" fuer den Einkaufswagen ;-)

Etwas ruhiger und wesentlich kuehler ging es auf der Camping-Area 'Z' zu. Es sei denn man sass auf dem Platz gegenueber eines der HAR-Sponsoren, welcher die ganze Zeit ueber laute und etwas eigenwillige Musik spielte. Auf der Camping-Area 'Z' gab es auch ein Warnschild zu Infektionskrankheiten. (s.u., ;-)

Sehr cool -- wenn vielleicht auch etwas uebertrieben -- fand ich die HAR-Kabel (siehe Bilder) und das Dehydrogenium-Monoxid, welches als Anti-Dehydrant fuer Speaker zur Verfuegung gestellt wurde.

Insgesamt war die Veranstaltung sehr gut organisiert -- und die Helfer immer freundlich. Da kann sich manch andere Grossveranstaltung eine Scheibe von abschneiden.

CampsiteBaum am AbendCamping area ZInfektionswarnungHAR-CableDehydrogen Monoxide (Anti-Dehydrator)MilliwaysInternational MeetingCCCThe gate to the world...Report from the NOC

Leave a comment

(Note: Comments are moderated)